Le Chameau Ceres Cuir

März 30, 2013

Und wieder ein neuer Gummistiefel. Diesmal vom französischen Gummistiefel-Exclusive-Schuster Le Chameau.
Der Stiefel ist speziell für den Argrarsektor konzipiert. Eine gut reinigende Sohle mit Traktorreifenprofil von Michelin. Eine Kautschukmischung die säurebeständig ist gewährleistet die Stalltauglichkeit. Und für echte Profis und Kenner, die Lederfütterung des Ceres Cuir sorgt für ein fantastisches Fußklima. Genau das richtige für lange Tage im Gummistiefel. Außerdem kommt man abends auch hervorragend wieder aus den Stiefeln heraus. Das Lederfutter saugt sich nicht so an wie ein Neopren-Futter.
Die Stiefel werden in Frankreich per handwerklicher Manufaktur gefertigt, verfügen über optische Landwirstschaftsandeutungen ( Trekkerspuren im Schaft) und werden im Handel knapp 400 € kosten.

20130329-152112.jpg

20130329-152145.jpg

20130329-152201.jpg

20130329-152228.jpg

20130329-152316.jpg

Der Le Chameau Ceres wird bei seinem hohen Preis vermutlich eher selten in der Landwirtschaft anzutreffen sein, dennoch werden sich die Träger, die sich für einen Ceres Cuir entschieden haben, wohl und stolz fühlen.
Für die kleineren oder geizigeren Geldbeutel gibt es den Ceres auch in der Variante mit Jersey Futter.
Für um 110 € gibts die Einstiegsvariante vom http://www.wildnissport.de/jagd/top+marken+2/le+chameau/lechameau-ceres-jersey.html Ceres

Advertisements

Das revolutionäre Innenfutter des neuen Stiefelmodells Air Confort von Le Chameau hat uns veranlasst diesen Stiefel in den Test zu nehmen. Die Schornsteinwirkung, die das Abdampfen der Feuchtigkeit aus dem Stiefel ermöglichen soll hat uns neugierig gemacht.

Die ersten Erfahrungen, was das Innenmaterial betriftt sind recht gut. Selbst bei ausgedehnteren Gängen, ist das Klima im Stiefel recht angenehm. Nur die Verarbeitung des Teststiefels ließ noch etwas zu wünschen übrig. Im ersten dichten Unterholz verabschiedete sich die Schnalle für die Weitenverstellung. Die Klebung war hier nicht haltbar. Viel Ärger für ein Stiefel in der > 150€ Liga. Ich will hoffen das es es sich dabei um einen Einzelfall handelte und die Gummistiefel bald wieder in der für Lechameau bekannten Qualität zu bekommen sind.

Vor etwa zwei Wochen war ich auf der IWA in Nürnberg. Hier haben mich nicht so sehr die ausgestellten Waffen interessiert. Natürlich lag mein Augenmerkbei Gummistiefel.

Viele Neuheiten waren nicht zu entdecken. Muck-Boot, ein amerikanischer Neopren-Gummistiefelspezialist versucht über seinen britischen Distributor in Deutschland stärker in den Markt zu kommen. Mal sehen ob es ihm gelingt. hier die amerikanische Website: http://www.muckbootcompany.com/ 

Ansonsten habe ich einige Foto´s von LaCrosse Gummistiefeln gemacht und die Vertreter zur Rede gestellt, was man denn gedenkt gegegen die Qualitätsprobleme bei einzelnen Modellen zu tun.  Was die Qualitätsproblem betrifft, meint man die Fehler nun abgestellt zu haben. Das hoffe ich sehr, denn die Passform der Stiefel ist einfach super und es wäre schade, wenn man die Alphaburlys aus dem Sortiment nehmen müsste. Ich werde das weiter beobachten.

Hier folgen jetz einige Fotos.

LaCrosseLacrosse_IILacrosse_III

und hier noch schnell ein Bild von den Lechameaus:

Lechameau_Iris