Kurze Gummistiefel

August 22, 2019

Manchmal geht es im Anwendungsgebiet des Gummistiefel nicht um die Querung eines tiefen Gewässers oder Sumpfes. Manchmal ist der Gang über die taufrische Wiese oder Rasenfläche ein gutes Argument für einen wasserdichten Stiefel, manchmal die Hunderunde am Morgen über eng bewachsene Wege. Hier reicht oft schon ein knöchelhoher Stiefel um perfekt ausgerüstet zu sein.

Vor 20 Jahren kannte man in Europa solche Gummistiefeletten eigentlich noch nicht. Ich würde sagen als erstes sah ich ein solches Modell bei amerikanischen Gummistiefel Hersteller Lacrosse. Das Model hieß Hampton und war inzwischen auch fast nicht mehr in Deutschland zu finden. So weit ich weiß  wird das Modell nun von einem dänischen Lizenznehmer gefertigt.In deutschland habe ich sie hier gefunden: https://wasser-laeufer.de/LaCrosse-.-5.html

hampton_schwarz

Diese Kurzgummistiefel hat dann eine ganze Entwicklung in gang gesetzt. Etablierte Gummistiefelhersteller zogen nach. So kamen al nächstes änliche Stiefel von Seeland, Tretorn, Kamik und Aigle auf den Markt. Sie wurden immer wieder etwas verändert, folgten aber im Wesentlichen der Idee von Lacrosse.

So ist von Tretorn sicher der sportlich zu nennende Bo zu erwähnen. Ihn gibt es jetzt auch schon seit sicher 5 Jahren im Tretorn Sortiment.

Beim französichen Hersteller Aigle kam als erstes der Landfast, der nach Qualitätsproblemen durch den neu konzipierten Landfor abgelöst wurde. Dieses Gummistiefelmodell traf den Nerv der Aigle-Kundschaft und die Qualität ist auch wieder „Aigle-like“. Auf der Website empfiehlt Aigle ihn als Stiefelette für den Garten, er ist aber sicher auch für ne kurze Gassirunde geeignet.Landfor_bau

Der nordamerikanische Hersteller Kamik hat mit dem Model SharanLo eine Variation im Angebot die etwas einfacher daher kommt. Dafür mit einer hohen farbvielfalt und einem etwas günstigeren Preispunkt. Den SharanLo findet man oft schon zwischen 30-50€ im Handel.kamik_sharonlon2ora650_z1.jpg

Mit einem großen Sortiment an kurzen Gummistiefel wartet nun auch ein weiteres dänisches Unternehmen auf. Die Marke Gateway1 vereint in seinem Haus schon eine lange Tradition Gummistiefel herzustellen. Der frühere Distributeur von Lacrosse in Europa izieht heute im Hintergrund die Fäden. Wenn das nicht ein logisches Signal ist das Gateway1 auch Gummistiefel in der Stiefeletten-Form im Sortiment führt. Hier sind es zwei Modelreihen. Die Eine Modelreihe lehnt sich an den klassichen Verwendungzweck Freizeit rund um Haus, Hund, Jagd und Garten an und heißt Jodhpur. Sie ist mit einer Kautschuksohle ausgestattet die überraschend rutschfest ist und gleichzeitig verschmutzungsarm.

Die andere Modelreihe Chelsea ist eher für martitime Aktivitäten ausgelegt. Eine EVA Sohle macht ihn fast so bequem wie einen Turnschuh.  Die helle Sohle eignet sich für den Einsatz auf einem Bootsdeck. Die Neoprenfütterung hält die Füße angenehm warm. Er macht sich auch gut am Strand oder durch die Stadt auf dem Weg z.B. zum Bäcker.

Ich will an dieser Stelle kein generelles Votum abgeben, alle der o.g. Hersteller haben inzwischen Erfahrung auch mit kurzen Gummistiefeln. Alle Stiefel sitzen recht gut am Fuß was wiederum bedeutet das der Einstieg in die Stiefel nicht ganz so leich fällt. Sehr stabile Waden oder Knöchel werden bei allen Modeelen ihre Schwierigkeiten haben. Kommt man gut in die Stiefelette hinein, wird man die Wahl als alternative zum Turnschuh nicht bereuen. Wählt man ein günstigeres Produkt kann man den Laufkomfort oft durch das einlegen einer hochwertigen Einlegesohle noch deutlich steigern.

In diesem Sinne, kurze Gummistiefel können eine richtig gute Wahl sein.

Werbeanzeigen